Scrolle nach Oben Scrolle zur Mitte Scrolle nach Unten Garmin Oregon-Dakota-Colorado
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Lightbulb Garmin Oregon-Dakota-Colorado

    Ich möchte hier mal ein paar interessante Fakten zu den beliebten Outdoor-Geräten zusammentragen.

    Zunächst einmal können auf Oregon-Geräten (sowie Dakota und Colorado) sowohl im internen Garmin-Ordner, als auch im Ordner Garmin auf µSD-Card, nahezu beliebig viele Kartenimages mit beinahe beliebigen Dateinamen verwendet werden. Es muss lediglich die Endung .img vorhanden sein, damit die Karte vom System erkannt wird.
    (z.B. CNEuropa.img, TopoDeu.img, BCOstsee.img)

    Es wird im Allgemeinen behauptet, dass Garmin-Geräte bis zu 4 GB an Kartendaten mit max. 2025 Einzelkacheln verarbeiten können.

    Für die meisten Geräte mag dies wohl auch zutreffen, laut einer Garmin-FAQ zur Oregon-Serie gelten für diese Geräte aber andere Grenzen:

    Oregon 200: 4000 Kacheln
    Oregon 300: 4000 Kacheln
    Oregon 400t: 3571 Kacheln
    Oregon 400c: 3546 Kacheln
    Oregon 400i: 3747 Kacheln
    Oregon 450: 4000 Kacheln
    Oregon 450t: 3571 Kacheln
    Oregon 550: 4000 Kacheln
    Oregon 550t: 3571 Kacheln

    Die Kachelanzahl bezieht sich auf die Summe aller auf dem Gerät+SD-Karte vorhandenen Karten, unabhängig davon, ob sie im Kartenmenü aktiviert sind oder nicht, einschließlich basemap und ggf. vorinstallierter recreational map.

    Auch das Limit von maximal 4 GB Kartendaten gilt so nicht, sondern lediglich für eine einzelne Kartendatei. Solange das Limit von max. 4000 (bzw. den o. a. Werten) nicht überschritten wird, können es in der Summe auch deutlich mehr als 4 GB sein.
    microSDHC-Speicherkarten werden prinzipiell bis zu einer Größe von 32 GB akzeptiert! Bei einigen Produkten kann es jedoch zu Problemen kommen - in vielen Fällen hilft aber eine Neuformatierung mit dem [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] .

    Um eine größere Anzahl von Karten auf dem Gerät effektiv managen zu können und Konflikte zwischen einzelnen Karten zu vermeiden, sollte man unbedingt die Funktion Profile nutzen.
    Neben den vordefinierten Profilen, kann man auch weitere eigene Profile anlegen bzw. die vordefinierten auch umbenennen.
    Innerhalb eines jeden Profils kann man die für das jeweilige Profil sinnvollen Karten aktivieren und alle Anderen deaktivieren. Ausserdem können in jedem Profil spezielle Einstellungen gespeichert werden, wie z.B. Routing-Modus, Marine-Modus und Ansichts-Detaileinstellungen.
    Allerdings muss man daran denken, daß beim Ändern von Karten auf der Speicherkarte (löschen bzw. neue hinzufügen) und beim Wechsel der SD-Card die in den Profilen eingestellten Karten-Aktivierungen/-Deaktivierungen ganz oder teilweise aufgehoben werden.
    NT
    Geändert von dirtbikermp3 (25.02.2012 um 08:44 Uhr)
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  2. Folgende 43 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    aetobatus (06.09.2010), agnes123 (15.01.2011), aldermarston (19.06.2013), Annatoll (24.10.2010), bernief (24.09.2013), Binkabi (13.11.2010), BoDie23 (28.09.2011), carsten987 (01.05.2011), darkman1235 (19.09.2010), enterprise (03.05.2011), explosion (22.09.2010), Flying-Henk (17.07.2012), GPS-Fan (10.10.2010), GreySoldier (08.08.2010), hallo123 (13.07.2010), hobby99 (29.06.2014), hoernchen72 (02.02.2011), hollerjohann (17.12.2010), klinge (10.01.2013), Leo150 (12.05.2011), Luis2000 (11.12.2010), martinshorn (16.09.2010), muzikus69 (24.08.2011), Newzon100 (18.01.2013), niceguymarty (19.04.2011), Ollli (11.07.2011), orientierungstafel (27.08.2011), pudlitsch (06.05.2011), qrumba (22.06.2010), Quaser (02.06.2011), qwertipu (24.02.2012), rewero (23.02.2012), Rudi Ratlos (05.05.2011), SchickyMicky (13.02.2012), schmunzelhaase (18.04.2011), seppen (09.07.2010), tcnautilus (05.09.2012), tina_frei (01.05.2011), toko (24.12.2012), vincentwelk (24.08.2010), waldmeister-eis (30.07.2011), win138 (01.10.2011), wolf_hja (25.12.2013)

  3. # ADS
    Sponsoren Links Circuit advertisement
    Registriert seit
    Always
    Ort
    Advertising world
    Beiträge
    Many
    NT
     
  4. #2
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Lightbulb Spezielle Funktionen

    * Touchscreen kalibrieren – den Garmin einschalten und den Knpof ca. 30 Secunden gedrückt halten.
    * Kompass kalibrieren – entweder über das Einstellungsmenü oder im Kompass ca. 5 Sekunden auf Display drücken.
    * Screenshot – Einschalten unter Einstellungen -> Anzeige -> Screenshot / mit dem Einschalter wird der Screenshot erstellt und landet anschließend im Ordner \Garmin\scrn (wenn die Screenshot-Funktion eingeschaltet ist, kann man weder die Helligkeit ändern noch den Touchscreen sperren).
    * Helligkeit / Touchscreen sperren – kurz den Einschalter betätigen und wählen.
    * Zeit & Datum – kurz den Einschalter betätigen (Helligkeit / Touchscreen sperren) unten rechts, durch drauf drücken wechselt die Anzeige.
    * Diagnostikseite – auf der Satellitenübersicht, links in der oberen Ecke über 5 Sekunden aufs Display drücken.
    * Fehlerlog & Speicherauslastung – im Reisecomputer die rechte untere Ecke des Display ca. 5 Sekunden drücken und halten. Zum blättern nochmals auf die gleiche Stelle kurz drücken.
    * Master Reset – beim einschalten auf die linke obere Display Ecke drücken und halten.
    * Externe Stromversorgung – bei manchen Mini-USB (5-polig) Kabeln schaltet das Oregon in den Massenspeicher-Modus. Um das zu umgehen muss man unter Einstellungen -> System -> Schnittstelle den Modus “Garmin Spanner” wählen.
    * Übersetzung verbessern – die Übersetzungsdateien befinden sich im Ordner \Garmin\text und sind einfache XML-Dateien, die mit jedem Editor bearbeitet werden können (siehe Links).
    * Hintergrund erstellen – eine 240×400 Pixeln große .jpg Grafikdatei, abgespeichert im Ordner \Garmin\Profiles (siehe Links, Oregon Tools).
    * Laufwerkszugriff erzwingen – ab Software Version 2.85, das USB-Kabel anstecken und das Gerät abschalten, danach einschalten und Einschalter ca. 30 Sekunden halten. Jetzt sollte USB-Hostbetrieb funktionieren, auch wenn das Gerät nicht mehr funktionsfähig war.
    * Externer Speicher – das Oregon arbeitet mit SanDisk microSDHC 16GB Karten problemlos, die meisten kommen mit 4GB Karten mehr als aus.
    * Icon + Name für microSD-Karte – einfach die Dateien autorun.inf und \Garmin\Garmintriangletm.ico auf die Karte kopieren und schon wird sie nach erneutem anstecken entsprechend angezeigt. Um den Namen zu änern, einfach in der autorun.inf die Einträgen action= und label= einfach nach Wunsch ändern, z.B. label=Garmin Oregon microSD. Natürlich kann auch das Icon ersetzt werden.
    * Waypoints löschen – auch wenn alle Wegpunkte unter \Garmin\GPX und \Garmin\GPX\Current (.gpx Dateien) entfernt werden, bleiben die unter \Garmin\GPX\Current erhalten. Die Datei lässt sich nicht sauber löschen. Um alle sauber zu löschen, geht man unter Einstellung -> Zurücksetzen, dort alle Waypoins löschen.
    * Reisecomputer nullen – unter Einstellung -> Zurücksetzen gibt es den Punkt Reisedaten zurücksetzen.
    * X/Y-Achse bei einem Höhenprofil einstellen – es muss auf die Maßstabsanzeige oben links bzw. unten rechts in der Ecke getippt werden, jetzt wird über die Plus- und Minus-Symbole die Achsen einstellen.

    Quelle: [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  5. Folgende 24 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    agnes123 (15.01.2011), bernief (24.09.2013), Binkabi (13.11.2010), dirtbikermp3 (17.07.2010), enterprise (03.05.2011), Flying-Henk (17.07.2012), frankea (05.12.2010), Garmin (10.11.2010), GPS-Fan (10.10.2010), inkasso (01.10.2010), Leo150 (12.05.2011), lot53 (06.07.2011), muzikus69 (24.08.2011), Ollli (11.07.2011), quak (28.09.2010), qwertipu (24.02.2012), Rudi Ratlos (05.05.2011), runnaron (20.07.2010), schmunzelhaase (18.04.2011), seppen (09.07.2010), tina_frei (01.05.2011), watcherlein (29.09.2010), wolf_hja (25.12.2013), Xplor (27.04.2011)

  6. #3
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Lightbulb Übersicht der Verzeichnisse und Dateien

    Verzeichnis- und Dateiübersicht:

    \Garmin\fs_image.ver – Systemdatei (versteckt).

    \Garmin\GarminDevice.xml – enthält neben Geräteinfos, eine Übersicht der dem Gerät bekannten Dateien.

    \Garmin\Garmintriangletm.ico – Garmin-Icon, wird neben dem Laufwerksbuchstaben angezeigt.

    \Garmin\geocache_visits.txt – Datum, Uhrzeit und Kommentar zu gefundenen Geocaches (wird erzeugt).

    \Garmin\gmapbmap.img – vorinstallierte Karte.

    \Garmin\gmapbmap.sum – Schlüsseldatei für die vorinstallierte Karte.

    \Garmin\gmapprom.img – vorinstallierte Topographische Karte (nur Oregon 400).

    \Garmin\gmapsupp.img – selbst installierte Karte (wird erzeugt).

    \Garmin\gmaptz.img – Zeitzonenkarte, wird benötigt um automatisch in die richtige Zeitzone zu wechseln.

    \Garmin\startup.txt – Text, der beim Starten des Gerätes angezeigt wird (kann vom user selbst erstellt werden, max. 5 Zeilen, keine Umlaute)

    \Garmin\system.xml – Fehlerlog (wird bei Bedarf erstellt).

    \Garmin\BirdsEye\ – Ordner für JNX-Dateien (wird von BaseCamp erstellt).

    \Garmin\CustomMaps\ – Ordner für selbst erstellte Rasterkarten im KMZ-Format (bei Bedarf vom user zu erstellen).

    \Garmin\Debug\ – Ordner für Debug-Infos (wird bei Bedarf erstellt).

    \Garmin\ExtData\ – enthält teile der Software. Hierhin kopiert der WebUpdater neue Softwareupdates zum installieren.

    \Garmin\Filters\ – Ordner für GeoCache-Filter (wird erstellt).

    \Garmin\GPX\ – enthält .gpx-Dateien mit Geocache-Beschreibungen und gespeicherte Tracks (wird erzeugt).

    \Garmin\GPX\Current\ – enthält die Current.gpx mit den eigenen Waypoints und dem aktuellen Track (wird erzeugt).

    \Garmin\GPX\Temp\ – leer.

    \Garmin\Images\ – Ordner für Bilddateien.

    \Garmin\POI\ – Ordner für eigene POI als .gpi-Dateien (wird vom POI-Loader erstellt).

    \Garmin\Profiles\ – Profile als .gpf-Dateien und Hintergründe als .jpg-Dateien.

    \Garmin\scrn\ – hier werden Screenshots in .bmp-Format abgespeichert (wird erzeugt).

    \Garmin\Text\ – Übersetzungen für das Gerät, sind XML-Dateien.

    \Garmin\poi – enthält Points of Interest als .gpi-Dateien (wird erzeugt).

    \Wherigo\Wherigo Tutorial.gwc – Anleitung für Wherigo-Spiele, die Spiel Cardrige sind ebenfalls als .gwc-Dateien gespeichert.

    \Wherigo\Wherigo.ver – Systemdatei.

    \Wherigo\Logs – .log-Datei zum Spielverlauf (wird erzeugt).

    \Wherigo\Saves – gespeicherte Spielstände (wird erzeugt).

    Quelle: [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]
    Geändert von p!xeldealer (13.02.2011 um 23:06 Uhr) Grund: blaue Texte sind Ergänzungen vom p!xeldealer
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  7. Folgende 17 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    agnes123 (15.01.2011), bernief (24.09.2013), dirtbikermp3 (17.07.2010), enterprise (03.05.2011), Flying-Henk (17.07.2012), Leo150 (12.05.2011), lot53 (06.07.2011), muzikus69 (24.08.2011), Ollli (11.07.2011), Quaser (02.06.2011), qwertipu (24.02.2012), Rudi Ratlos (05.05.2011), seppen (09.07.2010), tina_frei (01.05.2011), toko (24.01.2013), vincentwelk (29.10.2010), waldmeister-eis (30.07.2011)

  8. #4
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Standard Oregon-Links

    Hilfreiche Links für Oregon-user

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    Verbesserte Übersetzungen der Gerätemenüs:
    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]
    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]
    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    Tool zum Downgraden oder Wiederherstellen der Gerätesoftware (polnisch):
    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]
    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]

    Eine Datenbank mit kompatiblen Speicherkarten - user können ihre Erfahrungen mit Speicherkarten einbringen:
    [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken]
    Geändert von p!xeldealer (22.03.2012 um 18:22 Uhr)
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  9. Folgende 20 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    bernief (24.09.2013), darkman1235 (19.09.2010), dirtbikermp3 (17.07.2010), enterprise (03.05.2011), Flying-Henk (17.07.2012), Garmin (10.11.2010), geodeo (09.08.2010), Leo150 (12.05.2011), Major123 (11.09.2010), muzikus69 (24.08.2011), niceguymarty (07.05.2011), Ollli (11.07.2011), qwertipu (24.02.2012), reisi (18.08.2010), Rudi Ratlos (05.05.2011), schmunzelhaase (18.04.2011), seppen (09.07.2010), superpeter (24.01.2011), toko (24.01.2013), vincentwelk (29.10.2010)

  10. #5
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    55
    Danke
    204
    Erhielt 31 Danke für 6 Beiträge

    Standard Tipp: Karter einnorden (Oregon)

    Hier ein kleiner Tipp, ich habe die Funktion selbst erst nach einigen Monaten intensiver Garmin Nutzung bemerkt:

    Zum Einnorden der Karte einfach kurz auf den Nordpfeil klicken ;-)

    Gruß,
    Peter
    NT

  11. Folgende 17 Benutzer sagen Danke zu superpeter für den nützlichen Beitrag:

    agnes123 (15.01.2011), Annatoll (24.10.2010), benaco (26.09.2010), bernief (24.09.2013), daidl (12.09.2010), enterprise (03.05.2011), Flying-Henk (17.07.2012), Garmin (10.11.2010), Leo150 (12.05.2011), martinshorn (16.09.2010), muzikus69 (24.08.2011), navcz (18.09.2013), Ollli (11.07.2011), p!xeldealer (17.08.2010), säbeltieger (19.03.2011), theQRoad (18.08.2010), tina_frei (01.05.2011)

  12. #6
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Standard Geländeschattierung abstellen

    Es wurde bereits viel über mangelnde Displayhelligkeit der Oregon-Geräte, besonders der ersten Generation (Oregon 200, 300 und 400) diskutiert. In der Praxis sind Helligkeit und Kontrast jedoch für fast alle denkbaren Anwendungsgebiete vollkommen ausreichend, sofern man die unsinnige Geländeschattierung ausschaltet.

    Dieses Feature sieht zwar nett aus, wenn man zu Hause auf dem Sofa mit dem Gerät herumspielt, aber in der Praxis hat es keinen Nutzen, sondern sorgt nur dafür, dass das Display dunkler und kontrastärmer und somit schlechter ablesbar wird.

    Über das Menü ->Einstellungen ->Karte ->Erweiterte Karteneinst. ->Shaded Relief kann man es ausschalten. Auch die in neueren Firmware-Versionen hinzugekommene Option automatisch bringt nicht wirklich etws, da sie diese Schattierung lediglich abhängig von der Zoomstufe ein- oder ausblendet. Die Menüpunkte können je nach Gerät oder Übersetzung auch anders lauten, z.B.: ->Einstellungen ->Karte ->Erweiterte Karteneinst., Textgr., Zoom-Maßst. ->Plastische Karte oder ->Einstellungen ->Karte ->Erweiterte Karteneinst., Textgr., Zoom-Maßst. ->Höhenrelief
    Geändert von p!xeldealer (29.10.2010 um 10:54 Uhr)
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  13. Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    bernief (24.09.2013), BoDie23 (28.09.2011), eByte (05.11.2010), enterprise (03.05.2011), Flying-Henk (17.07.2012), frankea (29.11.2010), miamoto (17.04.2011), muzikus69 (24.08.2011), navcz (18.09.2013), Ollli (11.07.2011), Rudi Ratlos (05.05.2011), stompas (16.11.2010), toko (26.08.2012)

  14. #7
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Thumbs up Grenzwerte für Wegpunkte, Tracks, Routen etc.

    Zitat Zitat von PIZ.BUIN
    Oregon 450/550, das Gerät unterstützt:
    • 2000 gpx-Dateien (jede gpx-Datei kann dabei einen Mix an Wegpunkten, Geocaches, Routen und Tracks enthalten
    • 2000 Wegpunkte (wenn die gpx-Datei, die einen Wegpunkt enthält gelöscht wird, dann ist der Wegpunkt auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 5000 geocaches (wenn die gpx-Datei, die einen Geocache enthält gelöscht wird, dann ist der Geocache auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 200 Routen, 250 Punkte in einer Route bei Luftlinienrouting, andernfalls bis zu 50 Punkte (wenn die gpx-Datei, die eine Route enthält gelöscht wird, dann ist die Route auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 10.000 Punkte je Track
    • 1 aktuellen Track ("Active Log") (wenn die gpx-Datei, die den aktuellen Track enthält (current.gpx) gelöscht wird, dann ist der aktuelle Track auf dem Gerät immer noch verfügbar und wird beim nächsten anschließen an den PC wieder in die current.gpx-Datei geschrieben)
    • 200 gespeicherte Tracks (wenn die gpx-Datei, die einen Track enthält gelöscht wird, dann ist der Track auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 2000 archivierte tracks (archivierte Tracks sind unabhängig vom gpx-Dateien-Limit, 1 Archiv-Track je gpx-Datei, wenn die gpx-Datei, die einen archivierten Track enthält gelöscht wird, dann ist dieser auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)

    Dakota 10/20, das Gerät unterstützt:
    • 2000 gpx-Dateien (jede gpx-Datei kann dabei einen Mix an Wegpunkten, Geocaches, Routen und Tracks enthalten
    • 1000 Wegpunkte (wenn die gpx-Datei, die einen Wegpunkt enthält gelöscht wird, dann ist der Wegpunkt auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 2000 geocaches (wenn die gpx-Datei, die einen Geocache enthält gelöscht wird, dann ist der Geocache auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 50 Routen, 250 Punkte in einer Route bei Luftlinienrouting, andernfalls bis zu 50 Punkte (wenn die gpx-Datei, die eine Route enthält gelöscht wird, dann ist die Route auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 10.000 Punkte je Track
    • 1 aktuellen Track ("Active Log") (wenn die gpx-Datei, die den aktuellen Track enthält (current.gpx) gelöscht wird, dann ist der aktuelle Track auf dem Gerät immer noch verfügbar und wird beim nächsten anschließen an den PC wieder in die current.gpx-Datei geschrieben)
    • 200 gespeicherte Tracks (wenn die gpx-Datei, die einen Track enthält gelöscht wird, dann ist der Track auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 2000 archivierte tracks (archivierte Tracks sind unabhängig vom gpx-Dateien-Limit, 1 Archiv-Track je gpx-Datei, wenn die gpx-Datei, die einen archivierten Track enthält gelöscht wird, dann ist dieser auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)

    Oregon 200/300/400, das Gerät unterstützt:
    • 200 gpx-Dateien (jede gpx-Datei kann dabei einen Mix an Wegpunkten, Geocaches, Routen und Tracks enthalten
    • 1000 Wegpunkte (wenn die gpx-Datei, die einen Wegpunkt enthält gelöscht wird, dann ist der Wegpunkt auf dem Gerät immer noch verfügbar)
    • 2000 geocaches (wenn die gpx-Datei, die einen Geocache enthält gelöscht wird, dann ist der Geocache auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 50 Routen, 250 Punkte in einer Route bei Luftlinienrouting, andernfalls bis zu 50 Punkte (wenn die gpx-Datei, die eine Route enthält gelöscht wird, dann ist die Route auf dem Gerät immer noch verfügbar)
    • 10.000 Punkte je Track
    • 1 aktuellen Track ("Active Log") (wenn die gpx-Datei, die den aktuellen Track enthält (current.gpx) gelöscht wird, dann ist der aktuelle Track auf dem Gerät immer noch verfügbar und wird beim nächsten anschließen an den PC wieder in die current.gpx-Datei geschrieben)
    • 200 gespeicherte Tracks (wenn die gpx-Datei, die einen Track enthält gelöscht wird, dann ist der Track auf dem Gerät nicht mehr verfügbar)
    • 20 archivierte tracks (Auf die Archiv-Tracks kann auf dem Gerät selber nicht zugegriffen werden)
    Quelle: Garmin Userforum
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  15. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    bernief (24.09.2013), Flying-Henk (17.07.2012), muzikus69 (24.08.2011), navcz (18.09.2013), Ollli (11.07.2011)

  16. #8
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    Bermuda-Dreieck
    Beiträge
    1.992
    Danke
    1.090
    Erhielt 6.869 Danke für 922 Beiträge

    Thumbs up Tipps zur Performanceverbesserung von Garmin-Geräten

    Diese Tipps beziehen sich zwar primär auf Oregon und verwandte Outdoorgeräte, können aber meist auch auf andere Geräte angewandt werden.

    1. Als erstes noch einmal der Hinweis, die Geländeschattierung abzustellen (s. [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] ) - das verbessert die Erkennbarkeit der Anzeige im Freien erheblich und wirkt sich zudem positiv auf die Performance aus.

    2. Mit den erweiterten Karteneinstellungen sollte man sehr vorsichtig umgehen. In den meisten Fällen ist die Voreinstellung: Zoom-Maßstäbe auf Auto, Text- und Punktegrößen auf Mittel sowie Details auf Normal, ausreichend.
    Sofern man mehr oder größere Punkte-, Detail- oder Textdarstellung haben möchte, sollte man dies Einzeln bzw. schrittweise tun, um so die optimale Einstellung zu finden. Auch hier kann man für jedes Anwendungs-Profil die optimalen Einstellungen separat einstellen.
    Reduzierte Einstellungen, z.B. der Zoom-Maßstäbe oder der Details wirken sich positiv auf die Performance aus, wohingegen hohe Detaildichte, niedrige Werte bei den Zoom-Maßstäben und große Text- und Punkteeinstellungen das Gerät ausbremsen.

    3. Man sollte nach Möglichkeit niemals 2 Karten der gleichen Region übereinander verwenden. Es bremst die Performance von allen Garmin-Geräten erheblich aus, wenn 2 oder gar mehr Karten parallel nachgeführt werden müssen. Das macht sich in einem deutlichen "Nachzieheffekt" bemerkbar, der das Gerät z.B. bei der Autonavigation vollkommen unbrauchbar machen kann, da die Abbiegehinweise zu spät kommen.
    Die einzigen Ausnahmen von dieser Regel sind die basemap - die darf und sollte immer aktiv bleiben, sowie einige spezielle Karten, die aus 2 oder mehreren transparenten Layern bestehen - die sind dafür konzipiert. Alle anderen Karten sollten deaktiviert sein - am komfortablesten lässt sich das über die Profile-Funktion steuern.

    4. Auch wenn man inzwischen große Speicherkarten mit einer Menge verschiedener Karten parallel verwenden kann, sollte man sich gut überlegen, was man tatsächlich braucht. Je näher man an das Limit von ca. 4.000 möglichen Kartenkacheln kommt, dauert der Gerätestart immer länger. Auch dabei spielt es keine Rolle, ob die Karten im jeweiligen Profil aktiv sind oder nicht. Beim Gerätestart werden ALLE verfügbaren Karten, POI, Routen, Tracks etc. eingelesen - das kann dann schon mal mehrere Minuten in Anspruch nehmen.

    Ich schiebe alle Karten, die ich zwar dabei haben möchte, aber nicht aktiv benötige, in einen Unterordner auf der Speicherkarte. Dort werden sie vom Gerät nicht "gefunden" und beeinträchtigen somit auch nicht die Performance. Wenn ich eine dieser so deaktivierten Karten benötige, muss ich lediglich das Gerät kurz per USB an irgendeinen PC anschließen und die Karte in den aktiven Kartenordner verschieben. Das dauert nur wenige Sekunden und nicht etliche Minuten, wie sie für das Kopieren der Karten auf die SD-Card selbst im Cardreader benötigt werden.

    5. Eine weitere Performancebremse sind zu viele POI auf dem Gerät. Wer die Blitzer von ganz Europa, dazu noch ein paar Reiseführer und jede Menge BenutzerPOI für Einkauf, Freizeit usw. auf dem Gerät hat, muss sich nicht wundern, wenn der Garätestart und Kartenaufbau sehr schleppend geht und die Kartendarstellung nachzieht. Ausserdem kann die Zielsuche nach POI im Extremfall länger als der geplante Kurztrip dauern .
    Auch hier gilt: nur die POI in den POI-Ordner, die man wirklich benötigt. Leider gibt es keine Funktion, mit der man POI im Gerätemenü deaktivieren kann. Hier hilft nur ein ähnlicher Trick, wie oben bei den Karten beschrieben. Allerdings darf man die POI nicht nur in einen Unterordner verschieben, weil sie dort trotzdem gelesen werden. Man muss also die Dateiendung .gpi ändern oder entfernen, um die nicht benötigten POI zu "entschärfen".

    6. Wegpunkte, Routen, Tracks und Geocaches sind zwar nicht ganz so performancekritisch, aber auch hier sollte man darauf achten, dass es nicht zu viel werden. Das verbessert schließlich auch die Übersichtlichkeit auf dem Gerät und die Garmin-Programme MapSource (Win), BaseCamp (Win+Mac), HomePort (Win) und Roadtrip (Mac) ermöglichen die Aufbewarung und Verwaltung dieser Accessoires auf dem PC.

    7. Zum Schluss noch zwei Tipps für Performance-Junkies :
    - Anstelle der 50-100 MB großen Routable-DEM-Basemaps der Geräte, die nur ca. 10 MB große [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] verwenden. Eine routingfähige Basiskarte ist ohnehin Blödsinn, da sie nur über ein grobes Hauptstraßennetz verfügt und das DEM ist ein Gimmick, auf das man getrost verzichten kann (s. oben Stichwort Geländeschattierung).
    - Mit MapSource/MapInstall immer nur Kartenausschnitte von dem Gebiet erzeugen, in dem man sich tatsächlich bewegt. Du wirst staunen, wie flink so ein Oregon oder Dakota sein kann, wenn nur eine Handvoll Topo-Kartenkachln drauf sind!
    NT
    Bei Garmin-Fragen bitte zuerst die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] lesen!



    Beachte bitte die [Nur angemeldete User können die Links sehen. Um sich zu registrieren, hier klicken] !

  17. Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu p!xeldealer für den nützlichen Beitrag:

    bernief (24.09.2013), dio (17.12.2011), Flying-Henk (17.07.2012), hermano (13.06.2012), muzikus69 (24.08.2011), navcz (18.09.2013), Ollli (11.07.2011), toko (14.09.2013), waldmeister-eis (30.07.2011)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

     

ähnliche Themen

  1. Garmin Oregon 550t Routing Problem
    Von schmunzelhaase im Forum Allgemeine Diskussion über Garmin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 10:14
  2. Garmin Oregon 550 +die anzahl der pois
    Von fengshui im Forum Allgemeine Diskussion über Garmin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 11:32
  3. Fragen zu Garmin Oregon 550t
    Von schmunzelhaase im Forum Allgemeine Diskussion über Garmin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 19:11
  4. Dakota 20 - Karten selbständig aktiviert
    Von testorum im Forum Garmin - Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 22:19
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 13:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
NT
NT
NaviTotal.com tested by Norton Internet Security NaviTotal.com tested by McAfee Internet Security