[Diskussion] Projekt SD-Karte für TT-One

Hier kannst du alles posten um Hilfe zu finden oder anderen zu helfen.
Themen und Beiträge, die in geschlossene Bereiche gehören, werden von einem Forum-Mitarbeiter verschoben.

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#11 » Beitragvon bernief » Sa Jan 21, 2017 3:30 pm

Ich würde ja sagen, mein lieber Herr Rentner, bevor du deinen 1€ TT-ONE noch zum Mauerstein machst solltest du dich erst mal mit der Materie richtig befassen.
Es gibt hier Anleitungen wie man einen alten TT wieder zu neuem Leben verhilft. Da wird auch das BL-Update erklärt.

Ich will dir ja nicht zu Nahe treten, aber auch oder voar als Rentner der viel Zeit hat solltest du jetzt die kalte Jahreszeit zum lesen nutzen.

Ich habe so ein TUT auch mal verfilmt. Bei Bedarf meld dich einfach per PN bei mir ;)
Benutzeravatar
bernief
Spezialist
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa Apr 03, 2010 2:32 pm
Wohnort: Am großen Wasser wohn ich ;)
Danke gegeben: 155 mal
Danke bekommen: 17 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#12 » Beitragvon bluechild » Sa Jan 21, 2017 3:52 pm

@Mr. Anderson

Danke. Was bedeutet "interner Speicher"? Mein TT-One 2nd (SerienNr. E2...)hat für mich zugänglich nur die SD-Karte, kommt man noch n einen anderen Speicher ran?

Grüße Bluechild
Benutzeravatar
bluechild
Junior Navigator
 
Beiträge: 12
Registriert: Di Jan 17, 2017 8:09 pm
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 0 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#13 » Beitragvon Mr. Anderson » Sa Jan 21, 2017 4:19 pm

@ bernief
Er (der Pensionär) scheint ja schon auf einem ganz guten Weg zu sein. Wobei die Desfunktion des BL-Upgrades vorerst mal keinen Sinn ergibt, sofern das ONE nicht schon vom Vorbesitzer "abgeschossen" wurde. Nichtsdestotrotz, ein großer Schaden kann beim Kostenfaktor 1,- € nicht entstehen. :rofl_mini:

@ bluechild
Das ONE 2nd gibts in 3 verschiedenen Ausführungen, was den internen Speicher betrifft (ohne, 512MB, 1024MB). Wenn, angeschlossen per USB an den PC, kein zusätzlicher Datenträger erkannt wird, dann wirds wohl unglücklicherweise eins ohne sein. :( Die Info-Funktion (schwarzer Bildschirm, weiße Schrift) gibt darüber in der Zeile "Internal FLASH capacity: ..." auch Auskunft.
Wenn dir noch eine alte funktionierende SD-Karte (64MB, 128MB, 256MB, 512MB, 1024MB, 2048MB) zur Verfügung stehen sollte (idealerweise von einem Markenhersteller wie Transcend, Samsung, SanDisk), dann verwende diese für die Bootloader-Prozedur.
SD-Karten NICHT mit Boardmitteln formatieren, sondern Inhalte nur löschen! Das gilt auch für Linux!
Bild GO 930 Traffic | NCs 9.510/9.702 | BL 5.5279 | MAPs 9xx i. a.
Benutzeravatar
Mr. Anderson
Administrator
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mo Mär 15, 2010 2:04 am
Wohnort: Matrix
Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 248 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#14 » Beitragvon bluechild » Sa Jan 21, 2017 6:22 pm

Danke für eure Geduld.

Hier nochmal zur Richtigstellung: Ich habe ein TT-One 2nd ohne internen Speicher mir SD-Kartenslot und einer leeren SD-Karte 2GB, die vom gerät erkannt wird.
Auf dieser SD-Karte habe ich schon alle möglichen Bootloader (5.5128; 5.5136; 0.0001 downgrade etc.) ins Kopfverzeichniss der SD-Karte kopiert und nach #8 behandelt.
Immer mit keinem Ergebnis. Es wird kein Flash durchgeführt und der Bootloader bleibt 4.81.

Es sieht so aus, als wenn der alte bootloader 4.81 defekt ist und nicht mehr flashen/upgedatet werden kann oder?

Grüße Bluechild
Benutzeravatar
bluechild
Junior Navigator
 
Beiträge: 12
Registriert: Di Jan 17, 2017 8:09 pm
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 0 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#15 » Beitragvon Mr. Anderson » Sa Jan 21, 2017 6:46 pm

Mag schon sein, dass die verwendete SD-Karte vom Gerät erkannt wird. Trotzdem würde ich nicht ausschließen, dass es Unregelmäßigkeiten geben kann. Wäre nicht das erste Mal, dass ein Datenträger eines TomTom ein beschädigtes Dateisystem aufweist. Einfachste Lösung: Alternative SD-Karte verwenden oder vorhandene SD-Karte mit dem SD CARD FORMATTER (lauffähig unter Windows und OS X) von "sdcard.org" unter Beibehaltung der Standardeinstellungen formatieren.

Bild

Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein

Der so genannte "Downgrade-Bootloader" v0.0001 kommt aus einem Fremdforum.
Folglich gibts HIER bei uns dafür keinen Support!


PS: Der Bootloader v5.5136 ist für dein ONE 2nd Edition ungeeignet!
Bild GO 930 Traffic | NCs 9.510/9.702 | BL 5.5279 | MAPs 9xx i. a.
Benutzeravatar
Mr. Anderson
Administrator
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mo Mär 15, 2010 2:04 am
Wohnort: Matrix
Danke gegeben: 8 mal
Danke bekommen: 248 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#16 » Beitragvon bluechild » Do Jan 26, 2017 5:52 pm

So, es wird Zeit über das Projekt zu berichten:

SDFormatter:
Der Tip mit SDFormatter hat es gebracht! Alle mit dem Tool formatierten Karten (auch SDHC) können gelesen werden. Der Bootloader 5.5128 wird problemlos erkannt und integriert. Vielen Dank an alle Beteiligten.
Es ist mir nicht gelungen, diese gleiche Formatierung mit Linux Bordmitteln (z.B fdisk etc.) zu erzeugen. Das ist wohl was für trübe Tage, wenn ich gar nicht mehr weiß, was ich tun soll.
Es wurde für das Projekt eine 16 GB Micro SDHC gewählt.

Weiter nach #3
Nächster Schritt: NC 9.540.2 (9.540.2-2040-CAB-navcore-LE.cab) aufspielen.
Diese cab habe ich direkt von tomtom. Das Aufspielen geht ohne Fehlermeldung.

Dann die Karten aufspielen: für das Projekt wurde eine Europe_980_7971 gewählt.
Zudem wurde noch ein FastActivate.exe (Version 1.8.9 :ist alt) und eine passende meta.txt aufgespielt
Die SD wurde im TT-One gestartet. Das TT-One resettet und über USB mit den PC verbunden.
Dann wurde die NC gepatch und die Karte freigeschaltet. Alles lief ohne Fehler.

Beim Neustarten des TT-One gabs folgende Fehler:
- Eine Fehlermeldung besagt, das die Sprachausgabe nicht zur gewälten Sprache passt, also keine Sprachansagen.
- Karte zeigt sich, GPS Signal ist da, Standort wird korrekt angezeigt.
- Tippt man auf den Bildschirm, um was einzustellen, so wird dieser (Bildschirm) etwas grau und das TT-One rebootet nach ein paar Sekunden. Einstellungen können nicht vorgenommen werden.
- Gleicher Fahler mit einer NC: 9.510.2 (9.510.2-2039.CAB-navcore-LE.cab)

Hier ist also noch Raum für Verbesserungen.

Die SD von ebay (siehe #1) ist inzwischen angekommen.
Es ist eine NC 8.010 und ein Bootloader 5.0xx drauf. Die SD läuft und die Karten sind halbwegs aktuell. Der Bootloader lässt SDHC >2GB zu.
Auf der Grundlage dieser Karte habe ich eine SDHC 16 GB generiert mir einer Europa_980_7901. Alles geht und das ist schon mal ein Ergebniss. Es ist aber nicht das Ende, weil es sicher bald für NC 8.010 keine Karten mehr geben wird.

Meine nächsten Untersuchungen: NC 9.540 mit
Aktuelles FastAktivate.exe verwenden. Easyusetool_frontend verwenden oder?

Gern höre ich Vorschläge.

Beim Arbeiten sind mir ein paar Fragen gekommen:
- Wie hängen meta.txt und die Karten.meta zusammen? FastAktivate braucht nur die meta.txt, Easyusetool_frontend braucht beide.
- Wie komme ich an unübliche Karten (alles zwischen Indien und der Türkei) ?

Morgen sattele ich mein Motorrad und lasse mich von meinem TT-One nach Prag führen. Mal sehen, wie das in der Praxis geht.

Grüße Bluechild
Benutzeravatar
bluechild
Junior Navigator
 
Beiträge: 12
Registriert: Di Jan 17, 2017 8:09 pm
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 2 mal
Danke bekommen: 0 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#17 » Beitragvon Giovanni » Do Jan 26, 2017 7:50 pm

bluechild hat geschrieben:Wie hängen meta.txt und die Karten.meta zusammen?

Diese Frage wird in jedem dafür geschriebenen TuT beantwortet (wie z. B. Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein oder Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein).

bluechild hat geschrieben:FastAktivate braucht nur die meta.txt, Easyusetool_frontend braucht beide.

:confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

bluechild hat geschrieben:Wie komme ich an unübliche Karten (alles zwischen Indien und der Türkei)?

Code: Alles auswählen
http://privatelink.de/?http://tomtom.com/de_de/drive/maps-services/shop/travel-map

Exotische Karten sind wegen fehlenden Metacode oft nicht aktivierbar. Aktivierbare Karten sind im File "meta.txt" gelistet, wovon verschiedene Varianten existieren. Die zuverlässigsten Sammlungen (meta.txt) werden zur Verfügung gestellt über:

  1. FastActivate (integriert im Tool und downloadbar über das Tool als "Updated_meta.txt")
  2. easyusetool_frontend (separat, downloadbar über das Tool)
Benutzeravatar
Giovanni
Senior-Moderator
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa Nov 14, 2009 4:57 am
Danke gegeben: 11 mal
Danke bekommen: 60 mal

[Diskussion] Re: Projekt SD-Karte für TT-One

#18 » Beitragvon Alfred_ML » Fr Feb 10, 2017 9:46 am

@bluechild: Ich häng mich hier mal ganz kurz rein. Wenn du mit dem ollen ONE 2nd Edition bis nach Indien willst, kommst du um eine für das Gerät angepasste NC 9.xxx (empfohlen die schon erwähnte 9.510) nicht herum, weil es nur eine Android-Karte für Indien gibt, welche auch auf dem ONE mit NC 9.xxx läuft: aktuelleste wäre die India_950_6558, danach ist nichts mehr erschienen. Für die patchbaren PNA-TomToms gab es seitens TomTom nie eine India-Karte. Zwischen Türkei und Indien musst du leider das Papier-Navi sprich Faltkarte verwenden. Oder eine Navigationslösung, für welche es auch entsprechende Karten gibt. Ein patchbarer TomTom-PNA gehört nicht dazu.
@all: die Bezeichnung 11.2016 aus dem suspekten E-Bäh-Angebot soll wohl nur bedeuten, dass die Karte aus dem letzten Quartal 2016 stammt, also eine 980.xxxx. Näheres dazu könnte @bluechild sagen, wenn er sich statt mit dem Verstehen von Linux-Lösungen und CCC-Hacks mehr mit einfachen Mittelchen wie dem Windows-Editor beschäftigen würde: einfach mal mit diesem die im Kartenordner befindliche Datei *.pna auslesen. Dort findet sich alles über die Karte. Und den Bootloader bekommt man bei diesem ONE ohne internen Speicher nur über eine geeignete SD-Card drauf, am besten eine, welche mit Sicherheit von dem ONE mit BL 4.xxx erkannt wird: alles bis 2 GB wäre geeignet, formatiert in FAT16.
Das hier über die Erhältlichkeit und das Funktionieren dieser Karten für/auf alte(n) PNA mit NC 7.903-8.xxx geschriebene stimmt so nicht, es gibt nach wie vor für diese NC vorgesehene aktuelle Karten (980). Ob das auch in Zukunft so sein wird, wissen nur die Götter, vielleicht auch TomTom ;-). Aus meiner Sicht macht es überhaupt keinen Sinn, nur wegen IQ-Routes, Spurassistent und RealView auf nicht-sprachgesteuerten schwachbrüstigen 32 MB-Geräten eine 9er NC einzusetzen, solange es freischaltbare Carminatkarten für NC ab 8.2xx gibt, welche all das auch bieten. Außer man will unbedingt nach Indien...

MfG Alfred

Edit: hab grad gesehen (danke neue Forensoft!), dass das Thema Bootloader nun endlich abgehakt ist. Bleibt das zur 9er NC (mein Tip fürs Mopped eine angepasste Rider 9.205) und zur India-Karte Geschriebene...
bluechild hat geschrieben:Europa_980_7901
bluechild hat geschrieben:Dann die Karten aufspielen: für das Projekt wurde eine Europe_980_7971 gewählt.
Dann wurde die NC gepatch und die Karte freigeschaltet. Alles lief ohne Fehler.

Da würde mich mal ganz brennend interessieren, mit welchem Freischaltcode dir das gelungen ist.

Alfred_ML
Junior Navigator
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo Okt 07, 2013 9:24 am
Danke gegeben: 4 mal
Danke bekommen: 10 mal

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion über TomTom

 


  • Verwandte Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast