Meine Erfahrungen mit NavCore 9.205 auf dem TT Rider 2

Hier findest du alles zum Thema "Navcore", die Firmware der TomTom´s.

Meine Erfahrungen mit NavCore 9.205 auf dem TT Rider 2

#1 » Beitragvon ManniTom » So Jan 09, 2011 4:39 pm

Hi an alle!

Mit Hilfe dieses Forums habe ich die neue NavCore Software auf meinem TT Rider 2
laufen. Ich möchte sie nicht mehr missen, sie ist viel besser als die letzte
offizielle Version.
Das das alles so schön funktioniert hat, verdanke ich auch den Teilnehmern des Forums hier, darum von mir ein herzliches Dankeschön an alle, die sich hier aktiv beteiligen!

Während der Installation und des Ausprobierens habe ich die einzelnen Schritte mitgeschrieben. Das habe ich zunächst nur für mich gemacht, als Gedächtnisstütze, damit man alle Pfade wiederfindet, nichts vergisst, nichts doppelt machen muss usw.

Nun sind mir dabei ein paar Sachen aufgefallen, die vielleicht auch für die Nutzer dieses Forums interessant sein könnten, und darum stelle ich im folgenden einfach meinen Mitschreib-Text hierhin.

Seid bitte nicht zu kritisch, er wird bestimmt Fehler enthalten, aber so wie es dort steht hat es für mich funktioniert.
Replies sind natürlich willkommen!

Das wars erstmal,

Manni

P.S.: Wie ich gerade bemerkt habe, wird der Text hier im Forum nicht richtig formartiert dargestellt.
Ich habe Spaces und Tabs zum formatieren verwendet, und die werden hier "geschluckt", leider...


Spoiler:!Neue TomTom Urban Software und neue Karte auf dem TTR2, meine Infos
------------------------------------------------------------------------

Mein TomTom Rider 2 (TTR2) enthielt bis vor kurzem folgende Software:

NavCore (Anwendung) 7.901
GPS v1.21
Boot 5.5.012
Karte "Western_Europe' v720.1803

Die Version 7.901 ist die letzte Version der NavCore Anwendung,
die TomTom für den TTR2 herausgegeben hat, und wird es wahrscheinlich
auch bleiben.
In 12-2010 wird per TomTom Home jedenfalls keine Aktualisierung
mehr angeboten, und zu diesem Zeitpunkt gibt es den TTR2 nicht mehr, nur
noch den TTR Urban und TTR Pro.

Die Software ist nicht schlecht, hat aber ein paar gravierende Mängel.
Außerdem muss der Funktionsumfang mit Hilfe von Zusatztools wie LogPos
und SkipWaypoint erweitert werden.

Soweit ich weiß, hat TomTom nur eine Master-Linux-Software, NavCore
genannt, die auf allen TomTom Navigationsgeräten läuft. Je nach
Modell werden die passenden Treiber aktiviert und verschiedene Fähigkeiten
freigeschaltet.
Die neuesten NavCore Versionen sind von TomTom nicht mehr für ältere
Geräte freigeschaltet.
Es gibt aber eine gepatchte NavCore Version, die es ermöglicht, die
aktuelle Firmware (NavCore 9.205) auf dem alten TTR2 laufen
zu lassen.
So wird aus dem alten Gerät ein Gerät, daß den vollen Funktionsumfang
des neuen Urban Rider hat. Diese Software ist fehlerbereinigt und
bedienfreundlicher.
Die werde ich aufspielen.

Mit der neuen Software hat TomTom endlich konsequent alle Fehler und
Unzulänglichkeiten der bisherigen Software behoben!
Insbesondere sind zu nennen:

+ Endlich bricht die Telefonverbindung nicht mehr ab, bei Verwendung
meines Scala Rider Q2 Headsets! (Getestet mit Bootloader 5.5250.)
+ Es gibt keine Bediensperre mehr während der Fahrt, alle Menus sind bedienbar!
+ Neuer Routingmodus "Kurvenreiche Strecke" verfügbar, sehr gut!
+ Keine Zusatzsoftware für die Routenaufzeichnung mehr erforderlich,
erzeugt u.a. automatisch sinnvolle itn Dateien mit 48 Wegpunkten.
+ Keine Zusatzsoftware fürs Überspringen von Wegpunkten mehr erforderlich
+ Das Schnellmenu kann jetzt alle sinnvollen Einträge enthalten, auch die
für das Überspringen von Wegpunkten
+ Eingängigere Bedienung und klarere Icons
+ Solange man in der ReiseroutenListe den Finger auf einer Route
festhält, wird deren Name in kleiner Schrift angezeigt. So kann man
längere, ähnliche Routennamen unterscheiden. Schiebt man den Finger
auf die Scrollbars, wird der Eintrag auch nicht angewählt, sehr schön.
+ Die neue Karte enthält wesentlich mehr brauchbare POIs, nutzbar
auch durch das Hilfesystem

Gegenüber dem TTR2 hat der neue TT Urban Rider einen Vorteil und einen Nachteil:
o Der Urban Rider hat 64 statt 32MB RAM, zukunftssicher für neuere Software.
Die NC 9.205 funktioniert aber auch noch mit 32MB RAM sehr gut (Mit Tricks)
o Der Urban Rider hat keinen Slot mehr für eine Speicherkarte, das macht
ihn anfällig für "zerschossenes" internes Flash


Spoiler:Namen der gepatchten NavCore Versionen
--------------------------------------
Die "full" ist für alle 64mb Geräte gedacht die einen breiten Schirm haben.
Die "self" für alle alten Geräte mit 32mb.
Die "X50" ist ausschließlich für Geräte der GOX50 Reihe!
Die beiden light Versionen sind für Geräte die trotzdem noch Probleme haben.
Falls die Icons im Menü nicht korrekt oder doppelt sind alle Dateien
mit data im Dateinamen aus dem Ordner der Home dll in das Hauptverzeichnis
des Gerätes kopieren.


Spoiler:Bootloader und Karten
----------
Der Bootloader befindet sich in der Datei namens system.
Meiner ist die alte Version 5.5.012, der soll SDHC Speicherkarten
nicht schnell ansprechen können.
Es gibt einen Rescue Bootloader Version 5.5.112, der solle es können.
Der ist verfügbar in
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\Rescue_bootloader
einfach die Datei system auf die SSD Karte kopieren, beim nächsten Booten
wird er automatisch installiert.
Er meldet sich mit Version 0.000

Es gibt auch noch einen Bootloader Version 5.5.250, der ist enthalten
im Paket 9.205 Rider Self. Dort ist er aber umbenannt in system5.5250

Der Bootloader v5.5112 ist schneller mit SDHC Karten.
Der Bootloader v5.5250 ist schneller mit SD Karten.

Am schnellsten ist der TTR2 mit der 2GB SD Karte und Bootloader v5.5250.

BL 5.5274 mal probieren, soll laut dsa gut sein


Kartenmaterial
--------------
Ich habe eine 2 GB SD Speicherkarte im Gerät, die reicht auch für die
neue v860 Western_Europe Karte aus, wenn sie einmal geladen ist.
Sie reicht aber nicht aus während der Installation.
Darum zuerst wie oben beschrieben den Bootloader updaten, dann den Inhalt
der 2GB SD Karte auf eine 4GB SDHC Karte kopiert.
Jetzt ist Platz für ein Kartenupdate.

Meine 720er Western Europe ist sehr veraltet. Sie belegt ca. 1.4 GB.
Da sie noch nie gut war, mache ich in 12-2010 ein Update
auf Westeuropa v8.60, genauer v860.3100, 1946.1 MB, 44,95 Euro
Detailgetreue Karte mit nahtloser Abdeckung von Westeuropa – nicht
modifizierte Version. Deutliche Verbesserung der Anzahl und Qualität der
POIs: Erweiterung um mehr als 4,7 Millionen POIs.
Benutzer von Geräten mit begrenzter Speicherkapazität können
unter Umständen nicht die gesamte Karte auf ihrem Gerät installieren.
Sie können dann über TomTom HOME Kartenausschnitte auswählen und wechseln.
(eine Zone belegt ca. 1,5 GB)
Vollständig abgedeckte Länder (99,9 %):
Andorra, Belgien, Dänemark,
Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kanarische Inseln,
Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen,
Österreich, Portugal, Republik Irland, San Marino, Schweden, Schweiz,
Spanien, Vatikanstadt und Vereinigtes Königreich.

Das Update habe ich mit TomTom Home 2 gemacht.
Damit nach dem Update sofort auch noch die MapShare Änderungen runtergeladen.

Das Update war erfolgreich, als Kartenversion wird jetzt angezeigt: v860.3100
Leider sind die Fehler geblieben: Auf der kurzen Serpentinenstrecke von
Insul nach Sierscheid will das Navi nach wie vor zweimal abbiegen, anstelle
nur der Straße zu folgen.


Bootloader Version 5.5250 auf die neue 4GB SDHC Karte kopiert, funktioniert.
Der alte bleibt vorhanden als system_rescue5.5112
Jetzt sind 4.4 MByte RAM frei, etwas mehr als vorher.
Den neuen Bootloader auch auf dem Festplattenbackup upgedatet.

Spoiler:Die Installation der neuen NavCore Firmware v9.205 vorbereiten
--------------------------------------------------------------

Diese drei Zusatzprogramme müssen entfernt werden:
logpos im Ordner pilsit (TTR kann das jetzt selber besser)
reverseitn im Ordner reverseitn (TTR kann das jetzt selber)
skipwaypoint im Ordner skipwaypoint (es gibt eine Alternative)
Die Ordner und die entsprechenen Einträge im Verzeichnis sdkregistry löschen.

Die Datei cleanup.txt löschen
Den Ordner Text löschen, er enthält nur LogPos Dateien im txt Format.

Im Ordner sdkregistry befinden sich noch diverse Menu Dateien, von
denen aber keine aktiv ist, denn die müsste genau TomTom.mnu heißen.
Die Programme sind entfernt, die Menueinträge sind verschwunden.
Freies RAM ist unverändert bei 4.4MB



Neue NavCore Firmware v9.205 installieren
-----------------------------------------
Mit dem Windows Explorer ein Backup der SD Karte machen.
Den Inhalt von
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\NavCore Firmware\9.205 Rider Self
auf den TTR kopieren, vorhandene Dateien überschreiben.
Western_Europe\MapSettings.cfg löschen!
TTR starten, einmalig dauert es sehr lange und einmalig bootet
er zweimal, danach funktioniert alles normal.

Der Rider läuft jetzt erstmal nicht sehr flüssig.
Das merkt man an mehreren Dingen:
o Bei der Angabe einer Stadt als Ziel wird die Stadt nur langsam gefunden
o Das Scrollen der Karte geht sehr langsam.

Weitere Konfigurationen:

1) Den Ordner ASR löschen, das schaltet die Spracheingabe aus,
die der Rider sowieso nicht hat.

2) Manche Kartenversionen enthalten cspeech Dateien und die Datei cphoneme.
Die sind für Sprache. Evtl. hat der TTR2 die aber gar nicht.
Die Kartenversion v855.2938 z.B. hat diese Dateien nicht.
Meine gekaufte Karte v860.3100 hat aber die cspreech Dateien aber!
Daher alle cspreech Dateien in G:\Western_Europe außer cspeech_DEU.dat
löschen. Es gibt auch noch die Datei cphoneme.dat, die bleibt aber.
Das Löschen bringt nichts für die Geschwindigkeit, schafft aber Platz auf
der Speicherkarte.

3) Jetzt kann ich anstelle der 4GB SDHC Karte die ältere 2GB SD Karte
verwenden. Die ist mit Bootloader 5.5250 ca. doppelt so schnell, siehe
weiter unten...
Das betrifft die Städteauswahl, das Routen und auch das Scrollen der Karte.

4) Im Optionsmenu gibt es eine Seite 7, die enthält Einträge, die entweder
nicht funktionieren, oder die ich nicht benötigte:
X30 Skin (NIO)
X40 Skin (NIO)
Suspend TomTom unnötig
Hide Extras

Die beiden Skins X30 und X40 funktioniern nur teilweise, es
fehlen z.B. die Icons im Fahrmenu. Sie sind daher praktisch
unbenutzbar. Der Standard-Skin funktioniert aber komplett, und
er ist besser als der alte!
Diese Menueinträge kann man entfernen, indem man diese Files
aus dem Ordner sdkregistry entfernt:
end.bmp
hide.bmp
show.bmp
shutdown.bmp
tomtom.bmp
TThide.cap
TTskin2.cap
TTskin3.cap
TTsleep.cap
x20.bmp
x30.bmp
x40.bmp
x50.bmp


5) cleanup.txt löschen, ist noch von pilsit
Wenn vorhanden, lösche unter ttinit/daemon die saveitn Datei und unter ttinit/wrapper
die Datei overleap.so
Danach den TT noch mal booten.

6) Die Datei mapsettings.cfg in Western_Europe löschen.
Die wird automatisch neu angelegt. Diese Aktion führte bei mir zu
schnellerem Karten-Scrollen.

7) Einmal den "Standard wiederherstellen"
Dabei werden nach wie vor auch die Reiserouten gelöscht, aber nur die
ersten 64 Stück, mehr kann der TTR nach wie vor nicht verwalten!.

Reiserouten wieder in den itn Ordner kopiert, max. 64 Stück!

011 Backup 2010-12-31 NavCore 9.205 auf 2GB SD Karte, ohne Tools, ohne Setup

Spoiler:Routenaufzeichnung
------------------
Mit der neuen NavCore Firmware funktioniert die Routenaufzeichnung
mit pilsit LogPos und mit Tripmaster nicht mehr.
LogPos muss wie oben beschrieben deinstalliert werden.

Als Alternative könnte man MiniLog installieren, aber das erzeugt
ca. 3 MByte pro Stunde, weil es alle GPS Rohdaten aufzeichnet.
Es zeichnet so allerdings auch die Höheninformationen mit auf.
MiniLog wird NICHT installiert, es ist einfach nicht erforderlich.
ACHTUNG: Ich weiß außerdem nicht, wie man es deinstalliert!

Es wird stattdessen die neue TomTom eigene Aufzeichnungsfunktion
verwendet, sie ist gut.
Die Aktivierung der Aufzeichnung kann man ins Fahrmenu legen.
War die Aufzeichnung beim Ausschalten des Geräts aktiv, wird
beim Wiedereinschalten gefragt, ob die Aufzeichnung fortgesetzt
werden soll, also durchaus brauchbar.
Will man auf die Routen zugreifen, muss man vorher die Routenaufzeichnung
beenden, erst dann erzeugt die Software aus temporären Dateien die
endgültigen Routen-Dateien und schreibt sie auf die Speicherkarte.
Dabei wird jede einzeln aufgezeichnete Route in eine Datei geschrieben.
Die Routen werden sortierfreundlich mit JahrMonatDatumUhrzeit benannt.
Die Routen liegen dann in zwei Formaten vor:
Als gpx Dateien im Ordner GPX, sehr ausführlich, nicht eingeschränkt.
Als itn im Ordner itn.
Bei der Erzeugung der itn Datei werden aus dem aufgezeichneten Track maximal
48 itn Waypoints erzeugt, das ist eine praktische Automatik.
Es werden keine Höheninformationen aufgezeichnet.



MiniLog
-------
Würde man MiniLog installieren wollen, ginge das mit TomTom Home 2.
Rausfinden, wo TomTom Home 2 die Installationsdateien haben möchte,
dazu TomTom Home 2 aufrufen.
Extras/Home-Einstellungen/Ordner/Downloads/Durchsuchen
Den Ordner namens Download erweitern, jetzt sieht man den Ordner complete, da
müssen die Installationsdateien rein. Das ist dieser Pfad:
D:\Eigene Dateien\TomTom\HOME\Download\complete
MiniLog_1.cab und MiniLog_1.toc aus
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\MiniLog Aufzeichnung incl. Geschwindigkeit und Höheninfos
dahinkopieren.
TomTom Home 2 neu starten, dann
"Verkehrsinformationen, Stimmen, Radarkamera usw. hinzufügen"
"Inhalte auf meinem Computer"
Anwendungen/MiniLog
Dann den TT neu gestartet und es gibt auf dem TT ein Verzeichnis Minilog
Man sieht und hört nichts. Funktioniert im Hintergrund.

ACHTUNG: Ich weiß nicht, wie man MiniLog deinstalliert!
Das Entfernen des bei der Installation angelegten Ordners ttninit
führte zu einem nicht mehr bootbaren System!
In der Anleitung steht dass man die installierten Dateien löscht, aber
die befinden sich nicht auf der Speicherkarte.

Spoiler:TTR konfigurieren
-----------------
Durch "Standard wiederherstellen" werden u.a. die internen Pairing Speicher
gelöscht, und dadurch ist es dann möglich, mit dem Q2 zu pairen.
Zuallererst mit dem Q2 pairen, dann mit dem Handy.

Durch "Standard wiederherstellen" werden folgende Einstellungen gelöscht

o Routen im itn ordner
o weitere...

Zuerst den Inhalt des Ordner contacts restaurieren, da ist das Telefonbuch
enthalten und die Anruflisten usw.

Jetzt den Inhalt des Ordners itn restaurieren, der enthält die Touren.

Jetzt das file Western_Europe/MapSettings.cfg restaurieren. Es ist ein Binärfile,
dass etliche der notwendigen Einstellungen enthält.
Es sind diese:
Heimatort
POI Warnungs-Einstellungen
Favoriten

Zum Schluss alle restlichen Einstellungen ändern.
Die nachfolgende Liste enthält ALLE Einstellungen, auch die, die durch
das file MapSettings.cfg bereits restauriert wurden.

Optionen 1 von 6
Stimmen
Stimmeneinstellungen
????? AN: Im voraus warnen
Gesprochene Anweisungen durch Piepton ersetzen: Nie

Optionen 2 von 6
Heimatadresse und Favoriten
Heimatadresse ändern: Aachen, Sperberweg 61
Mit Headset verbinden
Erst Q2 einschalten, dann solange ausschalten bis es rot/blau blinkt,
dann TomTom mit OK Starten
Handy
koppeln, dazu Handy vorübergehend auf "Für alle sichtbar" danach TomTom Rider
beglaubigen, und nicht mehr nachfragen aktivieren.
Telefonbuch vom Handy auf den TTR kopieren lassen.
Handy-Einstellungen
Privat-Tel.Nr ändern: meine Heim-Nummer eingeben.
Akkueinstellungen
Display nie abschalten
Helligkeitseinstellungen
Tag: 100%
Nacht: 20%
AN: Bei Dunkelheit zu Nachtansicht wechseln

Optionen 3 von 6
Kartenfarben ändern
Tagesfarbschema rechts oben wählen
Nachtschema links oben wählen

POIs verwalten
POI auf Karte anzeigen
Nur folgende aktivieren:
Aussichtspunkt
Bergpass
Bikerlokale
Alle 3 Sorten Blitzer
Öffentlicher Parkplatz
NEIN: Restaurant (Das wären viel zu viele)
Tankstellen
In der Nähe des POI warnen
(Kann evtl. auch durch Zurückspielen der Datei Western_Europe/MapSettings.cfg erledigt werden)
Nacheinander alle drei Blitzer auswählen,
jeweils 250m Entfernung bestätigen
jeweils den Warnton Polite3 auswählen (vorher runterscrollen)

Nur warnen, wenn POI auf Route: (AN)
Der von TomTom verwendete Algorithmus zur Blitzererkennung ist
nicht bekannt, es kann da aber keine großen Überraschungen geben, denn
das Gerät kennt nur die aktuelle Fahrtrichtung, die Position des
Blitzers und die Kategorie der Straße.
Eine Blitzer-Warnung muss es dann geben, wenn die Fahrtroute in der Nähe
eines Blitzers verläuft. Dazu wird die Software wahrscheinlich die Umgebung
jeder Position überprüfen. Dabei wird mit einem bestimmten Suchradius
gearbeitet.
Wird "Nur warnen, wenn POI auf Route" aktiviert, kann das Gerät
nichts anderes machen, als den Radius einschränken, in dem Blitzer gemeldet
werden.
Im besten Fall werden dann Blitzer auf der anderen Straßenseite nicht mehr
gemeldet, weil sie weiter weg sind, im schlechtesten Fall werden Blitzer
auf der richtigen Straßenseite nicht mehr gemeldet, weil deren
Positionsdaten ungenau sind.
Der Suchradius könnte abhängig von der Breite der Straße (Straßenkategorie)
arbeiten, so wäre eine sinnvolle Erkennung durchaus möglich.
Ich nehme an, das TomTom selbst beim eingeschränkten Radius die Blitzer
auf der Route erkennt.
Man müsste es mal bei etlichen Blitzern ausprobieren.

(Modifizierter) Tip von SCDB:
AUS: Bei AUS wird man ab und zu auch gewarnt, wenn der Blitzer auf der
anderen Straßenseite steht, und sogar, bei Blitzern auf nahen Nachbarstraßen.
AN: Bei AN soll man nur gewarnt werden, wenn der Blitzer an der Route und
auf derselben Straßenseite liegt. Das funktioniert aber nicht immer, denn
die Blitzerdatenbanken arbeitet mit einer Genauigkeit von +/-20m.
Daher kann es passieren, dass das TomTom-Navigationssystem einen Blitzer
nicht erkennt, weil das Programm aufgrund einer geringen Abweichung davon
ausgeht, das der Blitzer auf der anderen Straßenseite steht. Außerdem
gibt es auch viele Blitzer, die auf der linken Fahrseite stehen und in
beide Richtungen blitzen oder drehbar sind.
Den Punkt also besser AUS lassen.

Straßennameneinstellungen
bleibt alles auf default

Optionen 4 von 6
Schnellmenueinstellungen (Ist das noch nur für Autos ??)
Bereist aktiviert sind:
Heimatort
Tankstelle
Letztes Ziel
Straßensperre verweiden
Anrufen, nochmals NEU aktivieren, nur dann wird man aufgefordert, die
im Schnellmenu wählbare EINE Kurzwahlnummer festzulegen!
Ich lege dort die Nummer meines Heimatortes ab, die ich vorher
bereits darunter programmiert hatte.
Reiseroute fortsetzen
Zusätzlich aktivieren:
Meine GPS Position aufzeichnen
Zum nächsten Wegpunkt gehen
Alternative berechnen
Position zu Favoriten hinzufügen
Hilfe
Route löschen

Fahrzeugsymbol ändern
Funktioniert nicht richtig, kann aber bleiben wie es ist

Statusleisten-Einstellungen (Achtung: Mehrere Seiten!)
Horizontal
Auf Statusleiste anzeigen
AN: Aktuelle Zeit
AN: Geschwindigkeit (Es wird automatisch auch die erlaubte Geschw. angezeigt, rot wenn überschritten)
AN: Tempolimit anzeigen
AN: Ankunftszeit
--> AUS: Verbleibende Zeit
AN: Verbleibende Entfernung
AN: Spurführung anzeigen

Sicherheitswarnungen
Alles deaktivieren

Optionen 5 von 6
Planungseinstellungen
--> Bei jeder Planung fragen
Bei Mautstraßen auf Route fragen
Bei Fähren auf Route fragen
--> Fahrgemeinschaftsspuren niemals vermeiden (Spur für Autos mit min. 2 Personen)
--> Unbefestigte Straßen immer vermeiden
Nebenstraßen-Routen
Schieber ganz nach links
Routenübersicht nicht automatisch schließen

Tastatureinstellungen
Bedienung mit rechter Hand
Latin
ABCD QWERTY oder QWERTZ Tastatur
QUERTZ Tastatur
Schreibhilfe aktivieren

Starteinstellungen
AN: Hauptmenu anzeigen

Optionen 6 von 6
Uhr einstellen, falls erforderlich


"Karte rollen" aufrufen, und dort weitere Einstellungen vornehmen:
Optionen
Bleibt alles auf diesen Standardwerten:
Auf Karte anzeigen:
AUS: Sonderziele POIs (wird sonst beim Straßen suchen zu voll)
AN: Favoriten
AN: Bilder ??
Erweitert
AN: Namen (von Straßen und Städten)
AUS: Markierungen (Die neuen Hinweise zum Ziel und nach Hause usw.)
AUS: Koordinaten


Durch die Konfigurierung wurden folgende Dateien verändert:
contacts\*
statdata\*
itn/temporary.iti
Western_Europe\mapsettings.cfg
cmldata
currentmap.dat
connect2internet.db.encode
settings.dat
ttgo.bif
UserPatch.dat
watchdogtrace.dat

012 Backup 2010-12-31 NavCore 9.205 auf 2GB SD Karte, komplett konfiguriert, ohne Tools

---------------------------------------------------------------------------------

Das Height Tool von joghurt installieren, das die Höheninformation im
Navigationsbildschirm einblendet:
Aus diesem Verzeichnis:
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\Height blendet Höheninfos in den Nav-Screen ein\Height v17
Die Ordner Height und ttninit sowie die Datei ttn auf den TTR kopieren.
TTR neu starten, nacheinem Screen-Wechsel funktioniert die
Höhenanzeige.
Mehr Infos zu Height gibt es in der Datei HowToInstall.txt in diesem Ordner:
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\Height blendet Höheninfos in den Nav-Screen ein

Die Position der Höhenanzeige ist links oben, das passt nicht gut zu den vielen
Meldungen, die das TTR2 dort selber einblendet. Also die Position von
oben links nach oben rechts ändern:
In der Configdatei Height\height.cfg lässt sich height konfigurieren.
xp von 32 auf 318 ändern (Screen hat 320x240 pixel)
yp von 4 auf 44 ändern (damit die blauen TomTom Meldungen nicht überschrieben werden)
al von l nach r ändern (alignment von left nach right)
cd von 19028 auf 14990 ändern (Screen-ID Tag)
nd von 8500 auf 14990 ändern (Screen-ID Nacht)
fs von 2 auf 1 ändern (font size)
Die Screen-IDs habe ich herausgefunden, indem ich in der cfg Datei
temporär ds von f auf t geändert habe (debug screen-ID, true oder
false)
Die Originale und die geänderte Konfigurationsdateien sind
verfügbar unter height.cfg_Original und height.cfg_Manfred
Deinstallation:
ttninit\wrapper\height.so auf dem TomTom umbenennen oder löschen, funktioniert.



Stimmen
-------
Der bisher unangetastete Ordner Voices enthält zur Zeit diese Stimmen:
02 Lisa, Deutsch
00 Brigitte, Dansk
05 Jane, English
14 Bram, Niederlands
19 Astrid, Svenska
17 Lucie, Vlaams

Ich habe Brigitte, Bram, Astrid und Lucie gelöscht, dafür noch Werner
hinzugefügt, aus
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\Voices\TomTom.Original.Voices
01 Werner, Deutsch

und 106 NASA hinzugefügt aus
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\Voices\80 Britische TomTom Voices, NASA Nr 106 ist gut
aber umbenannt nach 095

Die folgenden
075 Anne Normale Stimme
080 Bambi Sexy
085 Bruce Willis
091 Kleine Französin Französicher Akzent
hinzugefügt aus
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\Voices\Alternative deutsche TomTom Voices


Die .vif Dateien vieler alternativer Stimmen sind defekt.
Man kann sie mit einem Texteditor reparieren.
Aufbau der vif-Datei für die Stimmen des TomTom

Zeile Inhalt Bedeutung
-------------------------------------------------------------------------
1 Deutsch – Lisa Beschreibung der Stimme.
Die Informationen dieser Zeile werden wahrscheinlich nicht ausgewertet.
2 data02.chk Enthält den Namen der Datei, in der die Stimmendaten abgelegt sind.
3 Lisa Name der Stimme, der im Display angezeigt wird.
4 2 Geschlecht: 1 = weiblich, 2 = männlich.
Der Wert dieser Zeile wir nur verwendet, wenn kein eigenes Bild für
eine Stimme verwendet wird. Dann wird, anhand des Wertes, entweder die
Silhouette eines Frauenkopfes (1) oder eine Männerkopfes (2) angezeigt.
5 1 Verwendete Sprache (0: English, 1: Deutsch usw.)
Wird unter dem Bild angezeigt
6 102 Regelt die Anzeige der Landesflagge im Bild der Stimme.
Ist die Zeile nicht vorhanden, wird keine Flagge angezeigt.
Sollte weggelassen werden, wenn es ein bmp Bild gibt.
102 entspricht der deutschen Flagge. 114: English (US)
7 6.2 Bedeutung nicht bekannt.

Abhängig von Zeile 4 und 5 wird der Name entweder unter dem Bild (nur
Zeile 4 vorhanden) oder im Bild (Zeile 5 vorhanden) angezeigt.
Sollte diese Zeile leer sein, und Zeile 4/5 ist vorhanden wird im Bild
special nn (nn ist eine Nummer) eingeblendet.

Beispiel:
Deutsch - Lisa
data02.chk
Lisa Angezeigter Name
1 1=weiblich
1
102 Deutsche Flagge
4

----------------------------------------------------------------------------------------------------

013 Backup 2011-01-02 NavCore 9.205 auf 2GB SD Karte, konfiguriert und gepaired, mit Tools und Voices


Ich hatte mal diese alternative Firmware probiert:
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\9.205 optimiert speziell für Rider, ID17, password\9.205 for Rider
Die routete aber mit 1m45s langsamer als die normale Self Version mit 1m25s.
Das freie RAM war mit 2.8 MB erstmals unter 3MB.
Also wieder gelöscht (Komplett Restore)

Nach Reset (Pin) und neuem Handy-Pairing sind es wieder 1m25s und 3.9 MB

--------------------------------------------------------------------------------


Spoiler:Neue Blitzer installieren
-------------------------
Die bisherigen Dateien waren so aufgeteilt:

Blitzer 12239 in Europa
Blitzer_SC SpeedCam 17393 in Europa
Blitzer_Ampel Ampel 4896 in Europa

Blitzer und Blitzer_SC enthielten teilweise dieselben Blitzer, ich
wüsste auch nicht, wie man die unterscheiden sollte.


Pro Blitzer-Kategorie (z.B. mobile 100km Blitzer) gibt es eine Datei.
Wählt man bei Download "Europa" aus, enthält die Datei jeder Kategorie die Blitzer
aller europäischen Länder, bei "Alle POIs" gibt es Unterordner pro Land.
Ich spare mir das manuelle Zusammenführen und nehme die "Europa" Version.
Die Blitzer dieser Länder hätte ich nämlich sowieso gerne:
Austria
Belgium
Germany
Italy
Luxembourg
Liechtenstein
Netherlands
Spain
Switzerland
und die Anzahl der Blitzer in den übrigen Ländern ist
klein.
Wählt man bei NaviFriends kein Datenformat aus, erhält man .asc Dateien.
Das sind Textdateien, sie sind von vielen Programmen lesbar und mit einem TextEditor
editierbar. Außerdem lassen sie sich einfach kombinieren.
Umwandeln in TomTom ov2 Dateien lassen sie sich z.B. mit PoiConverter und
Routeconverter. Zum Visualisieren der Blitzer nimmt man entweder den
TomTom selber, oder den RouteConverter, der kann u.a .ov2
und .asc files
Die runtergeladenen .asc Dateien sind verfügbar in:
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\POI\Blitzer\NaviFriends 24511 Blitzer Europa TomTom ASC Version 2010-12

Die Dateien enthalten folgende Blitzer Kategorien:
Feste Blitzer
Mobile Blitzer
Laserstativ
Rotlicht
Abstandsmessungen
Sektionsblitzer
Baustellen
Stillgelegte
Diese Kategorien sind weiter unterteilt mit je einer Datei pro
Geschwindigkeitsklasse.
Auf dem TTR2 sind zu viele Blitzer-Kategorien unhandlich, weil man die alle
einzeln aktivieren und konfigurieren muss.
Ich fasse darum die Blitzer in diese Kategorien zusammen:
(Eine Kategorie enthält jeweils alle Geschwindigkeitsklassen)

POI Name Icon Icondatei Bedeutung
--------------------------------------------------------------------------------------
Blitzer_Fest Starenkasten Blitzer_Fest.bmp Fester Blitzer
Blitzer_Mobil M Blitzer_Mobil.bmp Mobile Blitzer, Radar und Laser (Laser misst aus weiterer Entfernung)
Blitzer_Sektion S Blitzer_Sektion.bmp Tempomessung über eine Strecke
Blitzer_Ampel Ampel Blitzer_Ampel.bmp Blitzer an Ampeln (Rotlicht und/oder Geschwindigkeit)

Abstands-Blitzer, unsortierte, variable und sonstige Blitzer werden in die
Kategorie Blitzer_Fest einsortiert.

Zuerst werden die passenden Dateien in diese neu angelegten, leeren Zielordner kopiert:
Blitzer_Fest
Blitzer_Mobil
Blitzer_Sektion
Blitzer_Ampel

Dann werden die Dateien pro Ordner zusammengefasst, per DOS:
xcopy * Zieldatei.asc
Die Zieldatei sollte wie der beinhaltende Ordner heißen.

Dann aus dem neuen .asc file mit PoiConverter 4.08 die ov2 Datei machen.

Die Blitzer Icons für die neuen Kategorien habe ich schnell selber per Paint erstellt.

014 Backup 2011-01-03 NavCore 9.205 auf 2GB SD Karte, neue Blitzer Europa incl. Icons und Setup

--------------------------------------------------------------------------------------------

Neue POI Kategorie McDonalds_EU in den Kartenordner hinzugefügt, aus
D:\IDown\27\TomTom Rider neue Firmware\POI\McDonalds Stand 2011-01
Und auch anzeigen lassen.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Der Ordner licenses enthält viele unnötige Lizenzdateien, die Dateien löschen.
weblink.htm gelöscht
reskin darf NICHT gelöscht werden!

--------------------------------------------------------------------------------------------


Spoiler:myBackup / myRestore
--------------------
Es kann vorkommen, dass man unterwegs den TT mit einem neuen Headset paaren muss.
Damit das funktioniert, muss man vorher auf "Standard wiederherstellen" drücken.
Dabei werden aber viele Einstellungen gelöscht, und auch die Routen im itn Verzeichnis.
Dann bräuchte man einen Laptop, um die Routen wiederherzustellen.
Diese Problem wird mit zwei Scripten gelöst.
Zunächst wird ein leerer neuer Ordner namens mybackup erstellt.
Ein neues Script namens myBackup wird manuell aufgerufen, bevor "Standard
wiederherstellen" angetippt wird. Es kopiert alle Dateien, die verlorengehen
würden, in den mybackup Ordner. Dann wird "Standard wiederherstellen" ausgeführt.
Danach wird das myRestore Script angetippt, es kopiert die vorher geretteten
Dateien aus dem mybackup Ordner zurück in die entsprechenden Ordner.
Es werden itn Routendateien und Konfigurationsdateien gesichert und
restauriert.
Die Scripte funktionieren im Hintergrund, ohne eine Anzeige.
Nach dem Kopieren wird das Gerät automatisch neu gebootet.
Man muss einfach ein bis zwei Minuten abwarten, bis das Gerät von selber neu
gestartet ist!

Hier das Script extras/TTmyBackup/TTmyBackup-wrapper

#!/bin/sh
# Mannis shell script um itn Routen und Konfigurationsdateien zu sichern
# Arbeitet unsichtbar, automatischen reboot abwarten!
sync
cd /mnt/sdcard
cp itn/* mybackup/
cp Western_Europe/mapsettings.cfg mybackup/mapsettings.cfg
/sbin/reboot

Und hier das das Script extras/TTmyRestore/TTmyRestore-wrapper

#!/bin/sh
# Mannis shell script um itn Routen und Konfigurationsdateien zu restaurieren
# Arbeitet unsichtbar, automatischen reboot abwarten!
sync
cd /mnt/sdcard
cp mybackup/*.itn itn/
cp mybackup/mapsettings.cfg Western_Europe/mapsettings.cfg
/sbin/reboot

Die beiden Scripte sollen durch Menueinträge im TomTom Optionsmenu
aufgerufen werden. Um diese Menueinträge namens "MyBackup" und "MyRestore" zu
erzeugen, zwei Files mit folgendem Inhalt im Ordner SDKRegistry
erzeugen:

TTmyBackup.cap

Version|100|
AppName|TTmyBackup-wrapper|
AppPath|/mnt/sdcard/extras/TTmyBackup/|
AppPort||
COMMAND|CMD|dsa|mybackup.bmp|MyBackup|

TTmyRestore.cap

Version|100|
AppName|TTmyRestore-wrapper|
AppPath|/mnt/sdcard/extras/TTmyRestore/|
AppPort||
COMMAND|CMD|dsa|myretsore.bmp|MyRestore|

mybackup.bmp und myrestore.bmp sind nicht vorhanden, darum wird
ein standard-Icon ausgegeben. Das reicht mir.

-------------------------------------------------------------------------------


015 Backup 2011-01-05 NavCore 9.205 auf 2GB SD Karte, McDonalds POIs und MyRestore script für itn Ordner


Spoiler:Einfluss unterschiedlicher Speicherkarten auf die Geschwindigkeit von Routenberechnungen
----------------------------------------------------------------------------------------

Route von xxxxxx nach Koblenz (Zentrum), 154 km

(Zeit fürs Berechnen inclusive Erstellen der Route)

TT Rider 2, NavCore 9.205 self, Karte v860.3100
(Mein Softwarestand: 015 Backup)
Zeitangaben in m:ss
Cluster Boot- Kurvenreiche Schnellste Autobahnen
Karte size Loader Strecke Route vermeiden
----------------------------------------------------------------------------------------------
-> Apacer 2GB SD 150x SD Karte 4kB 5.5250 1:28 0:16 0:33
Apacer 2GB SD 150x SD Karte 8kB 5.5250 1:28

-> takeMS 4GB SD, 133x. Schreibt langsam! 4kB 5.5250 1:30

SanDisc 2GB Micro-SD im Adapter 4kB 5.5250 1:32
SanDisc 2GB Micro-SD im Adapter 8kB 5.5250 1:33
SanDisc 2GB Micro-SD im Adapter 16kB 5.5250 1:36
SanDisc 2GB Micro-SD im Adapter 32kB 5.5250 2:00

Sandisc 2GB SD Ultra 15MB/s Class 4 4kB 5.5250 1:33 B 2:00
Sandisc 2GB SD Ultra 15MB/s Class 4 8kB 5.5250 1:24 B 2:30
Sandisc 2GB SD Ultra 15MB/s Class 4 16kB 5.5250 2:30
Sandisc 2GB SD Ultra 15MB/s Class 4 32kB 5.5250 2:00

Kingston 4GB SDHC Class 4 4kB 5.5250 1:31 B 2:35
Kingston 4GB SDHC Class 4 8kB 5.5250 2:10 B 1:31
Kingston 4GB SDHC Class 4 32kB 5.5250 2:00

Sandisc 4GB SDHC Extreme III Class 6 4kB 5.5250 1:52
Sandisc 4GB SDHC Extreme III Class 6 8kB 5.5250 2:25
Sandisc 4GB SDHC Extreme III Class 6 16kB 5.5250 1:30
Sandisc 4GB SDHC Extreme III Class 6 32kB 5.5250 1:44

--------------------------------------------------------------------------

Kingston 4GB SDHC Class 4 4kB 5.5112 1:24 - 1:34
Apacer 2GB SD 150x SD Karte 4kB 5.5112 2:28


Die Speicherkarten wurden mit FAT32 formatiert. Der TTR2 funktioniert auch mit
FAT, aber bei einer 2GB Karte müsste man dann mindestens 32kB Cluster verwenden,
und dann wird das Routen sehr langsam.
Mit chkdsk x: kann man sich die Clustergrößen ansehen.
Mit der Windows Computerverwaltung kann man beim Formatieren die Clustergröße angeben.
Neue Karten sind i.d.R. mit einer Clustergrößer von 32kB formatiert.
Damit arbeitet der TTR2 langsamer als nötig.

Ergebnis:
Die auf den Karten aufgedruckte Geschwindigkeit spielt keine wesentliche Rolle.
Wichtiger ist die Clustergröße, die Art der Karte (SD oder SDHC), und der
Bootloader.
Mit SD Karten von 2 oder 4 GB bei 4kB Clustergröße und Bootloader 5.5250 sind
die Zeiten schnell und vor allen Dingen reproduzierbar schnell.
Aus der Tabelle geht es nicht gut hervor, aber mit SDHC Speicherkarten sind
die Ergebnisse nicht reproduzierbar, die Zeiten schwanken stark, egal ob
Bootloader 5.5250 oder 5.5112 verwendet wird.
Hängt das mit dem wenigen freien RAM zusammen?
Eventuell muss man nach dem Wechsel des Bootloaders auch mal Reset geben, das
habe ich nicht immer gemacht...

Resumee:
Ich verwende eine SD Karte, entweder 2 oder 4GB. Die 2GB Karte ziehe ich zur
Zeit vor, weil sie mit dem externen Kartenleser wesentlich schneller
beschreibbar ist.
Bootloader ist 5.5250.

ManniTom
Junior Navigator
 
Beiträge: 26
Registriert: Mi Dez 29, 2010 1:52 pm
Danke gegeben: 0 mal
Danke bekommen: 0 mal

Zurück zu Navcore (Firmware)

 


  • Verwandte Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste