[Diskussion] Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

Hier kommt alles rein, was das Leben am Computer leichter macht und mit Navigation zu tun hat.

[Diskussion] Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#1 » Beitragvon EW808 » Mo Apr 20, 2015 2:42 pm

 ! Mr. Anderson hat geschrieben:
Bezug zum Thema: Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein


Hi Mr. Anderson,
da haben wir uns aber mißverstanden. Am Gerät selbst hab ich nichts gemacht, nur die externe SD formatiert und alles mit NC 9.701 inkl. Karte vom Backup neu aufgesetzt. Nach über 30 Jahren in der EDV sollte ich da wohl sehr gut unterscheiden können was und was nicht. :girl_flag_of_truce:


Edit by Mod.: Auch ich habe von der externen "microSDHC" gesprochen! Die ist davon genauso betroffen wie der interne Flashspeicher des GO, nur mit dem Unterschied, dass "extern" im Gegensatz zu "intern" problemlos austauschbar ist. Die Information darüber (Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein) sollte allgemein zur Aufklärung der Community dienen. :o


EDIT
Achso, na denne ist ja alles im grünem Bereich.Ich habe doch nicht formartiert sonder Strg + A und dann löschen ! :thumbup:
Zuletzt geändert von EW808 am Do Mai 26, 2016 9:26 am, insgesamt 1-mal geändert.

EW808
Navigator
 
Beiträge: 136
Registriert: So Aug 17, 2014 8:27 pm
Danke gegeben: 22 mal
Danke bekommen: 5 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#2 » Beitragvon EW808 » Mo Apr 20, 2015 4:43 pm

@anaconda,

wo DU recht hast, hast Du recht. Es soll ja Menschen geben, die eine SSD-Platte defragmentieren wollen (Gottseidank lehnen das die "neueren" Formatierungstools ab.

Es sind die gleichen, die meinen eine SSD ist wie ein großer USB-Stick. Weit gefehlt oder hat jemand schon einen USB-Stick gesehen, der einen eigenen Controller wie eine SSD-HD hat ? Wohl kaum.

Und der Unterschied zwischen NAND-Flash und NOR-Flash ist auch kaum jemandem bekannt ! :smilie_a_005:
Zuletzt geändert von EW808 am Do Mai 26, 2016 9:26 am, insgesamt 1-mal geändert.

EW808
Navigator
 
Beiträge: 136
Registriert: So Aug 17, 2014 8:27 pm
Danke gegeben: 22 mal
Danke bekommen: 5 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#3 » Beitragvon Mr. Anderson » Mo Apr 20, 2015 4:45 pm

anaconda hat geschrieben:Die sollten doch wohl am besten wissen, was man mit ihren Karten anstellen sollte oder nicht. Die empfehlen sogar, die Karten von Zeit zu Zeit zu formatieren, natürlich mit eben diesem speziellen Programm.

Das mag schon sein. :scratch_one-s_head_ :think: Selbstverständlich ist ganz zweifellos mit Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein eine hardwaregerechte NAND-Formatierung möglich. Allerdings gibt es von keiner Seite (auch von der Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein nicht) echte und reproduzierbare Dokumentationen (Erfahrungswerte), die Rückschlüsse auf fehlerhafte Formatierungen von Flashspeichermedien zulassen. Hersteller von Flashspeichermedien (NAND) betonen zwar, dass man aufgrund der genannten Hintergründe nach Möglichkeit auf Formatierungen verzichten sollte, aber unter dem Strich wollen sie natürlich in erster Linie verkaufen. Aus jedem defekten (kaputtformatierten) Datenträger resultiert schliesslich der Verkauf eines neuen Datenträgers. :o :7:
Zuletzt geändert von Mr. Anderson am Do Mai 26, 2016 9:26 am, insgesamt 1-mal geändert.
Bild GO 930 Traffic | NCs 9.510/9.702 | BL 5.5279 | MAPs 9xx i. a.
Benutzeravatar
Mr. Anderson
Administrator
 
Beiträge: 1827
Registriert: Mo Mär 15, 2010 2:04 am
Wohnort: Matrix
Danke gegeben: 7 mal
Danke bekommen: 241 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#4 » Beitragvon blondboy » Fr Jun 16, 2017 11:10 am

Was macht man denn nun, wenn man eine 64 GB Karte auf FAT32 reformatieren muss? Der oben empfohlene SD Card Formatter kann das meines Erachtens nicht und es gibt durchaus Geräte, die zwar mit 64 GB Karten klarkommen, aber nicht mit dem darauf installierten exFAT Dateisystem.

blondboy
Junior Navigator
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr Mai 11, 2012 2:48 pm
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 0 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#5 » Beitragvon Pauschaltourist » Fr Jun 16, 2017 2:25 pm

blondboy hat geschrieben:Was macht man denn nun, wenn man eine 64 GB Karte auf FAT32 reformatieren muss?

Das ist, einfach gesagt, ein Manko. Die Branche hat diesbzgl. sehr großen Nachholbedarf. :scratch_one-s_head_

Es gibt zwar einerseits die Standards (sdcard.org), aber andererseits sind die Hersteller, ist die Industrie nicht an diese Standards gebunden. Einige folgen freiwillig, andere nicht.

Der SD Formatter von sdcard.org ist leider zwingend an die von sdcard.org festgelegten Standards gebunden und so konstruiert, dass das Format automatisch an die Speicherkapazität des jeweiligen Datenträgers angepasst wird und vom Nutzer nicht beeinflusst werden kann. Man legt in diesem Zusammenhang einfach mal fest, dass es keine SD-Karten >32GB im FAT32-Format geben darf.

Ein weiteres und gleichzeitig auch großtes Manko ist das exFAT-Format, welches als proprietär und nicht quelloffen eindeutig dem Hause "Microsoft" zuzuordnen ist. Deshalb können unter freien Betriebssystemen (z. B.: Linux) in aller Regel keine exFAT-formatierten Datenträger verwendet werden.

de.wikipedia.org hat geschrieben:"... Wegen der nicht offengelegten Interna und der erheblichen Unterschiede zu klassischen FAT-Dateisystemen ist für viele aktuelle freie Betriebssysteme auch im Rahmen von Treiberaktualisierungen nicht mit einer Unterstützung von exFAT zu rechnen. ..."

Leider gibt es kein einziges zuverlässiges Formatierungstool für Flashspeichermedien, welches Format und Speicherkapazität nicht zwingend voneinander abhängig macht.

Das ganze Formatierungswirrwarr könnte man durchaus auch als Paradoxon bezeichnen.

Wer sich auf SD-Karten mit Kapatzitäten >32GB ein FAT32-Format wünscht, der muß zwangsläufig auf eine halbwegs brauchbare Alternative eines Formatierungstools seiner Wahl zurückgreifen und hoffen, dass sein so formatierter Datenträger durchhält.
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr.
Zitat: Albert Einstein

Bild
Benutzeravatar
Pauschaltourist
Spezialist
 
Beiträge: 510
Registriert: Mo Nov 12, 2012 11:51 pm
Wohnort: Holiday Inn
Danke gegeben: 86 mal
Danke bekommen: 577 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#6 » Beitragvon BabyHerman » Sa Jun 17, 2017 6:15 pm

Manche Hersteller liefern Flashmedien >32GB mit FAT32-Formatierung aus. Der folgende Screenshot zeigt die Eigenschaften eines USB-Stick´s Transcend JetFlash TS64GJF790K (64GB), wo das zutrifft:

Bild
Bild

Nachteil: Mit zunehmender Speichergroesse werden auch die konstruktionsbedingt auftretenden Speicherverluste groesser. :(
Dabei nicht zu vergessen: Korrekt umgerechnet sind 64 GigaByte praktisch nur 59,6 Gibi(ga)Byte. :think:

Bild

Waeren die Groessenangaben korrekt, muesste der Speicher des hier gezeigten USB-Stick´s exakt das Volumen von 64.000.000.000 Byte haben. Hat er aber nicht. Tatsaechlich sind es nur 63.166.185.472 Byte. Die Differenz errechnet sich aus dem seit Jahrzehnten mitgeschleppten Umrechnungsfehler (dezimal statt binaer) und den bereits angesprochenen, bei nichtfluechtigen Flashspeicher unvermeidbaren, Speicherverlusten.
Der Verlust bei diesem USB-Stick (64GB) insgesamt: 833.814.528 Byte = 795,19 MiB = 0,78 GiB

Bild
Benutzeravatar
BabyHerman
Senior Navigator
 
Beiträge: 293
Registriert: Di Jul 09, 2013 11:30 pm
Danke gegeben: 58 mal
Danke bekommen: 293 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#7 » Beitragvon Giovanni » Do Jun 22, 2017 12:01 pm

blondboy hat geschrieben:Was macht man denn nun, wenn man eine 64 GB Karte auf FAT32 reformatieren muss?

Bild
Eine ganz gute und vielleicht auch brauchbare Alternative könnte die Freeware Rufus für Win10/8/7/Vista/XP (x86/x64) sein. Das kleine Tool (932 KiB) hat einen beachtlichen Funktionsumfang und steht auch als Portable zur Verfügung. Das Dateisystem sowie die Größe der Zuordnungseinheit (4096/8192 Byte, 16/32/64 KB) sind frei wählbar. Das Hauptmerkmal des Tools ist die Erstellung von bootfähigen Laufwerken, auch USB-Festplatten.

Unterstützte Formate: FAT32, NTFS, UDF, exFAT
Nicht (mehr) unterstütztes Format: FAT (FAT12/16)
Rufus ist ein Hilfswerkzeug, das hilft bootbare USB-Laufwerke, wie zum Beispiel USB-Sticks, Speichermedien, etc., zu erstellen.
Code: Alles auswählen
https://github.com/pbatard/rufus

Spoiler:screenshot
Bild
Spoiler:download
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein
Code: Alles auswählen
http://rufus.akeo.ie/?locale=de_DE
Benutzeravatar
Giovanni
Senior-Moderator
 
Beiträge: 87
Registriert: Sa Nov 14, 2009 4:57 am
Danke gegeben: 7 mal
Danke bekommen: 57 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#8 » Beitragvon blondboy » So Nov 05, 2017 9:43 pm

Hab mal ein bischen rumprobiert:
64GB Karte von Samsung

Originalformatierung: exFAT mit ordentlicher Partitionstabelle und Startsektor 32768, also ein Offset von 16MB
h2testw misst: write 23.9MB/s, read 69,7MB/s
von meinem China Smartphone wurde die nicht erkannt, da sich die Chinesen offenbar die Lizenzgebühr für exFAT an Microsoft sparen wollten.

Betriebssystem original Google Android 7.1.2 ohne Zusätze; man sollte also meinen, dass das richtig formatiert. Hab ich also getan und es stellt sich heraus, dass das Teil nicht nur neu formatiert, sondern auch die originale Partitionstabelle löscht.
Ergebnis: FAT32 ohne Partitionstabelle, Minitool gibt einen Startsektor von 2048 an.
h2testw misst: write 22,2MB/s, read 70,0MB/s

dann hab ich mit Minitool eine ordentliche FAT32 Partition mit Startsektor 32768 angelegt.
h2testw misst: write 20,7MB/s, read 69,5MB/s

also auch nicht besser. Mir scheint, dass es recht wurscht ist, wo der Startsektor liegt, und dass die schlechteren write Werte bei FAT32 nicht auf den Offset sondern auf FAT32 zurückzuführen sind.

blondboy
Junior Navigator
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr Mai 11, 2012 2:48 pm
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 0 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#9 » Beitragvon Giovanni » So Nov 05, 2017 9:55 pm

blondboy hat geschrieben:... von meinem China Smartphone wurde die nicht erkannt, da sich die Chinesen offenbar die Lizenzgebühr für exFAT an Microsoft sparen wollten.

Das Format exFAT (Microsoft) ist eine so genannte Insellösung und totaler Mist, weil es proprietärer Herkunft und u. a. nicht mit gängigen unixoiden Systemen (z. B. Linux-Derivaten) kompatibel ist.

blondboy hat geschrieben:... dann hab ich mit Minitool eine ordentliche FAT32 Partition mit Startsektor 32768 angelegt.

Was hast du erwartet, wenn du ein Flashmedium partitionierst?!? Todsünde - sowas macht man NICHT!!! "Minitool"???
Benutzeravatar
Giovanni
Senior-Moderator
 
Beiträge: 87
Registriert: Sa Nov 14, 2009 4:57 am
Danke gegeben: 7 mal
Danke bekommen: 57 mal

[Diskussion] Re: Warum soll man Flashspeicher NICHT formatieren?

#10 » Beitragvon blondboy » So Nov 05, 2017 10:26 pm

Giovanni hat geschrieben:Was hast du erwartet, wenn du ein Flashmedium partitionierst?!? Todsünde - sowas macht man NICHT!!! "Minitool"???

Todsünde? Ich hab nur den Originalzustand bei den Partitionen wiederhergestellt.

blondboy
Junior Navigator
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr Mai 11, 2012 2:48 pm
Danke gegeben: 1 mal
Danke bekommen: 0 mal

Nächste

Zurück zu Allgemeine Hilfen, Tipps und Tools

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast